Aquarien, deren Bewohner und mehr
  BU Schoko Zwergkrebs
 

Cambarellus Patzcuarensis sp. Schoko - CPS - Schoko Zwergkrebs

Cambarellus Patzcuarensis haben ihren natürlich Lebensraum im Lago Patzcuarensis in Mexiko, einem in 2000 m Höhe gelegenem Kratersee mit Wassertemperaturen zwischen 15 und 25°C. In Deutschland sind sie auch als Gestreifte Zwergflusskrebse bekannt.

Cambarellus Patzcuarensis sind in der Natur meist graubraun mit schmalen, dunkelbraune Längsstreifen. Sie ähneln Cambarellus Montezumas und Cambarellus Shufeldtii.

Cambarellus Patzcuarensis sp. Schoko sind eine Zuchtform deren Herkunft nicht völlig geklärt ist. Manche halten sie für eine Kreuzung aus Cambarellus Patzcuarensis und Cambarellus Patzcuarensis sp, Orange. Andere vermuten eine Kreuzung aus Cambarellus Patzcuarensis und Cambarellus Chapalanus.

 Wie die meisten Cambarellus-Arten werden männliche Tiere bis zu dreieinhalb Zentimeter und weibliche Tiere bis zu vier Zentimeter groß.

Alles über Haltung, Ernährung, Vermehrung etc. findet Ihr auf meiner

Cambarellus Hauptseite

 


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Links:
Männlicher Cambarellus 
Patzcuarensis sp. Schoko

ca. 3,5 cm lang,
schlank mit schlanken Scheren

Rechts:
Weiblicher Cambarellus 
Patzcuarensis sp. Schoko

ca. 4,0 cm lang,
kompakt mit kurze Scheren


zum Vergrößern auf das Bild klicken 


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Die schöne schokoladenbraun marmorierte oder gestreifte Färbung der Schoko Zwergkrebse reicht von heller Vollmilch- bis schwarzbrauner Bitterschokolade. Die sehr dunkelbraunen bis schwarzen Tönungen werden auch als Cambarellus Patzcuarensis sp. Black gehandelt.  

Die schokobraune Färbung ist stabil und wird weiter vererbt. Nur die Intensität des Farbtons kann mit zunehmendem Alter, nach Häutungen und abhängig von der Umgebung schwanken.

Ein besonderes Farbfutter zur Erhaltung des Farbtons ist, im Gegensatz zu manchen Garnelenarten, nicht erforderlich. Gelegentliches Füttern mit karotinhaltigem Futter verstärkt aber den schokobraunen Farbton.


zum Vergrößern auf das Bild klicken

 


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Schoko Zwergkrebse sind neugierig, sehr lebhaft und aggressiver als andere Cambarellus-Arten. Es gibt bei ihnen deshalb viel zu kucken.
 
Trotz ihrer größeren Aggressivität sind sie keine aktiven Jäger. Sie verschaffen sich in ihrer Umgebung zwar schnell Respekt, verfolgen aber keine Tiere oder lauern ihnen auf.
 


zum Vergrößern auf das Bild klicken


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Auf dem Bild links könnt Ihr unter dem Abdomen des Krebses sehr schön die Schwimmbeinpaare erkennen. Im Gegensatz zu Garnelen können Cambarellus damit nicht wirklich schwimmen. Sie schaffen mit den Schwimmbeinen nur einen schnellen Satz nach hinten. Cambarellus krabbeln auf dem Boden oder in den Wasserpflanzen.



Weibchen hefteten ihre Eier an ihre Schwimmbeine, wie bei den werdenden Müttern unten zu erkennen ist.


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Schokos Geburtsstation 
Dauer: 1:06 Minuten



Zwergkrebsweibchen tragen die befruchteten Eier zwischen ihren Schwimmbeinen und umspülen sie ständig mit Wasser. Im Video sind die Eier gut zu erkennen, ebenso die Augen der kurz vor dem Schlüpfen stehenden Jungen. Gut zu erkennen ist auch, wie einzelne Larven gerade schlüpfen und von der Mutter lösen.


Musik: Bop, Vom Schicksal singt der Zauberwald (
http://bgsound.de/)

 


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Hier seht Ihr meine noch schwach gefärbten jungen Krebse auf einem mit Aquarienwasser gefüllten Teller.


zum Vergrößern auf das Bild klicken


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Die Jungkrebse im Becken. 


zum Vergrößern auf das Bild klicken

Schokos Kindergarten
Dauer: 2:35 Minuten





Unmittelbar nach dem Schlüpfen verziehen sich die jungen Schokos ins Dickicht der Wasserpflanzen. Hier finden sie Nahrung und etwas Sicherheit vor Fressfeinden.




Musik: Bop, Vom Schicksal singt der Zauberwald (
http://bgsound.de/

 
  Seit der Erstellung der Seite am 6.11.08 waren schon 350717 Besucher (1268772 Hits) hier!