Aquarien, deren Bewohner und mehr
  alt Aufzuchtfutter
 

Aufzuchtfutter für junge Fische und Apfelschnecken

Im Handel wird Aufzuchtfutter meist in sehr kleinen Portionen angeboten. Ich habe für eine solche Reagenzglasportion um die 4 bis 8 € bezahlt.

Weil mir das fertige Aufzuchtfutter zu teuer wurde, habe ich etwas herumexperimentiert und gute Ergebnisse mit fein zerkleinertem Flockenfutter erzielt. Das Ergebnis war das gleiche: Die Tiere wurden in beiden Fällen schnell größer und farbenprächtig. 

Fertig gekauftes Aufzuchtfutter ist also nicht nur teuer sondern auch überflüssig.

Trockenfutter in normaler Größe

Um Aufzuchtfutter schnell und preiswert selbst herzustellen gebt Ihr eine gute Portion Flockenfutter in die Küchenmaschine und macht sie mit dem Hackmesser klein.

Meine Küchenmaschine hat das Flockenfutter in etwa 10 Sekunden auf die Größe von Aufzuchtfutter zerkleinert. Es sollte kein Staub werden, aber auch nicht mehr weit davon entfernt. Welche Größe am besten ist findet Ihr am besten selber heraus. Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Zur Aufzucht zerkleinertes Tockenfutter zum Vergrößern auf das Bild klicke

Wie üblich wird die Küchenmaschine hinterher natürlich sauber gemacht. Es gibt also keinen Grund fies davor zu sein.

Auf dem Foto links oben seht Ihr das Flockenfutter im Originalzustand und darunter nach der Zerkleinerung zu Aufzuchtfutter. Beide Fotos wurden aus gleicher Entfernung geschossen, so dass ein Größenvergleich möglich ist.

 
zum Vergrößern auf das Bild klicken
zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
  Seit der Erstellung der Seite am 6.11.08 waren schon 350717 Besucher (1268774 Hits) hier!